International Featured Standards (IFS)

Die Produktions- und Lieferkette von Lebensmitteln, Haushaltsprodukten und Produkten der Körperpflege wird größtenteils durch die „Familie“ der International Features Standards abgedeckt. Diese Standards bilden ein einheitliches Bewertungssystem zur Qualifizierung von Unternehmen beziehungsweise Zulieferern, die Lebensmittel verarbeiten, verpacken, lagern, transportieren oder mit Lebensmitteln handeln. Die Qualifizierungen ermöglichen Einzelhändlern und Einzelhandelsketten ihre geforderten Qualitätsstandards in der Herstellung von z. B. Eigenmarken zu überwachen und einzuhalten und so selbst Produktsicherheit für den Verbraucher gewährleisten zu können.

Lebensmittelsicherheit von der Herstellung über den Handel bis zum Verzehr

Das IFS Lebensmittelsicherheits-Managementsystem, besteht aus Food Standard, Logistics, Broker, Cash & Carry/Wholesale, Standard Household and Personal Care und PACsecure.

1. Der erste Standard, der 2003 veröffentlichte IFS Food Standard, wurde durch den deutschen (HDE – ehemals Hauptverband des Deutschen Einzelhandels) und den französischen Einzelhandelsverband (FDC) entwickelt, um Lebensmittelsicherheits- und Qualitätssicherungs-Systeme der Lieferanten von „Eigenmarken“ zu überprüfen. Er dient dazu Unternehmen zu überprüfen, die Lebensmittel verarbeiten und verpacken.

2. Die IFS Logistics dient zur Überprüfung von Unternehmen, die keine Produkte verarbeiten und auch keine Handelsaktivitäten mit Produkten betreiben, sondern lediglich logistische Dienstleistungen anbieten. Das heißt zum Beispiel den Transport, die Verpackung oder die Lagerung von gekühlten oder ungekühlten Produkten sowie den Versand von Food und Non-Food Produkten (unverpackte Ware wie z. B. Schlachtkörper, Getreide oder flüssige Lebensmittel).

3. Die IFS Broker dient zur Überprüfung von Unternehmen, die nicht nur keinen direkten Kontakt mit Produkten haben, sondern auch nicht über Lagerhäuser, Verpackungsstationen oder Transportfahrzeuge verfügen. Von diesen Unternehmen, z. B. Handelsagenturen oder Broker, dürfen also lediglich Kauf- und Verkaufsaktivitäten durchgeführt werden.

4. Der IFS Cash & Carry/Wholesale dient zur Überprüfung von Unternehmen, die hauptsächlich Produkte vertreiben und nebenbei Food-Aktivitäten in geringen Maßen durchführen. Diese Food-Aktivitäten beziehen sich auf die Verarbeitung und den Kontakt mit unverpackter Ware und daher beinhaltet der IFS Cash & Carry/Wholesale Standard auch Vorgaben, deren Anforderungen sich durch die Arbeit in und mit Cash- & Carry-Märkten sowie Großhandelsunternehmen ergeben.

5. Der IFS Standard Household and Personal Care (HPC) zielt ab auf Unternehmen, die aktiv sind im Bereich der Haushalt- und Körperpflegeprodukte.

6. Der IFS PACsecure wird bei der Herstellung von Primär- und Sekundärverpackungsmitteln angewendet.

 

Wir helfen Ihnen bei der Einhaltung von IFS Standards

Haben Sie Probleme mit Ungeziefer oder Schädlingen oder benötigen Sie einen Kammerjäger zur Einhaltung eines IFS Standards? Dann können Sommer Kammerjäger helfen. Wir bieten Lösungen für Industrie, Handwerk und Handel sowie Behörden, Städte oder Gemeinden.

Kostenfreie Servicenummer für die Schädlingsbekämpfung:


0800 244 13 13

oder nutzen Sie unseren Rückrufservice

Montag bis Freitag 7:30 bis 19:00 Uhr (außer an Feiertagen)
Samstag 9:00 bis 12:00 Uhr

Sommer Kammerjäger – Experten für Prävention und Schädlingsbekämpfung

Kontaktformular für Geschäftskunden

Für Fragen zu unseren Leistungen, Produkten und Angeboten für Geschäftskunden.